Salzburgs Kunst-Kühe

Nr. 112
Blinde Kuh
Beraternetzwerk TOEM, Kaigasse,
J.Hayward&Ch.Sturminger

Text des auf der Kuh in Blindenschrift angebrachten Gedichtes von Berthold Brecht:

Kuh beim Fressen

Sie wiegt die breite Brust an holziger Krippe
Und frisst. Seht, sie zermalmt ein Hämchen jetzt!
Es schaut noch eine zeitlang spitz aus ihrer Lippe
Sie malmt es sorgsam, dass sie's nicht zerfetzt.

Ihr Leib ist dick, ihr trauriges Aug bejahrt.
Gewöhnt des Bösen zaudert sie beim Kauen
seit Jahren mit emporgezogenen Brauen.
Die wunderts nicht, wenn ihr dazwischenfahrt.

Und während sie sich noch mit Heu versieht
Entzieht ihr einer Milch. Sie duldet stumm
Dass seine Hand an ihrem Euter reißt.

Sie kennt die Hand, sie schaut nicht einmal um
Sie will nicht wissen, was mit ihr geschieht
Und nützt die Abendstimmung aus und scheißt.